Rundlauf-Training an der Tri-tennis-Ballwand
Rundlauf-Training an der Tri-tennis-Ballwand
Tennis - Spiel- und Trainingsbetrieb Sommer 2020

 

Die Abteilung hat eine in allen Belangen außerordentliche Sommersaison hinter sich.

 

Allgemeines

Während viele Sportarten ab Mitte März mit dem Lock down im Kampf gegen das Corona- Virus abrupt für mehrere Monate eingestellt werden mussten, durften die Vereine des TNB (Tennisverband Niedersachsen-Bremen), dem auch unser Verein angehört, unter Berücksichtigung umfassender Hygienemaßnahmen ihre Tennis-Sommersaison mit dem 6. Mai fast pünktlich beginnen. Unsere drei Plätze waren von einer externen Firma optisch gut hergerichtet worden, die Witterungsverhältnisse verzögerten die übliche Wartezeit auf bespielbare Plätze jedoch von ca. 10 Tagen auf mehr als drei Wochen. Mitte Mai konnten im Training zwei unserer Plätze dann relativ gut bespielt werden, während Platz 3 die Geduld der Tennisfamilie doch noch einige Wochen bis zur Bespielbarkeit auf die Probe stellte.

 

Punktspielbetrieb

Die Mannschaftsmeisterschaften, die vom TNB organisiert werden, unterlagen immer wieder Veränderungen, die ständig zu Verzögerungen in der Organisation des üblichen Spielbetriebs führten. Vereine hatten wegen der Corona-Pandemie das Recht, ihre Mannschaften oder einige Mannschaften von den Meisterschaftsspielen abzumelden. Dieses Recht wurde so sehr beansprucht, dass ursprüngliche Spielklassen wegfielen und neue Staffeln aufgestellt werden mussten. Von unseren sieben gemeldeten Mannschaften verzichteten die Damen 40 und die Herren 30 auf ihre Teilnahmen am Punktspielbetrieb. Dieser begann für die Erwachsenen im dritten Anlauf leicht verspätet im Juni.

 

Senioren

Die Herren fanden sich in der neu formierten Regionsklasse mit Mannschaften aus Herzberg, Uslar, Mingerode und Sösetal-Förste wieder. Ein ausgeglichenes Punktverhältnis reichte zum

2. Platz in der leistungsmäßig ausgeglichenen Spielklasse. 7 Spieler kamen in den 4 Punktspielen zum Einsatz: Jan Sprink, Manuel Thüne, Daniel Muth, Rene Gillmann, Christian Stahlmann, Jerome Papenberg und Maik Geese.

 

Noch ausgeglichener zeigte sich die Regionsliga, in der die Herren 50 sich nach Meisterschaft im Jahr 2019 und Aufstieg bisher unbekannten Teams gegenüber sahen. Drei Unentschieden und eine Niederlage führten zum 4. Platz gegen Mannschaften aus Hildesheim, Ellershausen Harsum und Gleidingen. Zum Einsatz kamen die 6 Spieler: Andreas Lerch, Siegfried Peckmann, Manfred Bertelsmann, Christian Stahlmann, Detlev Muth und Wilhelm Ropeter.

 

Junioren

Erst im Hochsommer begannen die Junioren in den jeweiligen Regionsklassen mit den Punktspielen, die sich bis weit in den September erstreckten.

 

Die Junioren B hatten 4 Punktspiele (jeweils 2 Hin und Rückspiele) und unterlagen wesentlich erfahreneren Gegnern aus Bad Grund und Sösetal-Förste. Die junge, spielfreudige Mannschaft

bildeten 5 Spieler: Bennet Renger, Dustin Hettling, Malte Geese, Tom Leonhardt und Hauke Geese.

 

Die Juniorinnen B traten erstmals als Mannschaft in den Punktspielbetrieb ein. Die Spielerinnen sammelten gute Erfahrungen und hatten viel Spaß. Die Spielklasse war mit 6 Mannschaften normal gefüllt und in Punktspielen standen Mannschaften aus Münden, Bad Grund, Göttingen, Seeburg und Gö-Weende gegenüber. Drei Spielerinnen bildeten das Team: Hannah Schwierz, Lea Lachstädter und Luise Wille.

 

Die Junioren C spielten gegen Uslar und zwei Göttinger Mannschaften. Mit 6:2 Punkten erreichte das Team punktgleich mit dem Tabellenersten Uslarer TC den 2. Platz. In der Mannschaften wirkten mit: Niklas Ahlswede (bester Spieler der Staffel!), Jannes Geese und Jonas Schwierz.

 

Fazit: Wenn auch Corona-bedingt gastgebende Vereine auf die übliche Bewirtung von Gästen verzichten mussten und dadurch die übliche Geselligkeit verloren ging, zeigten die Matches doch den üblichen Wettkampfcharakter.

 

Trainingsbetrieb

Die Junioren und Juniorinnen trainierten sehr eifrig bis weit in den Oktober hinein unter der Leitung eines sehr versierten und anerkannten lizensierten Trainers. Hatte der Trainer mit dem letzten Trainingstag seine Tätigkeit für unseren MTV aus privaten Gründen eigentlich aufgegeben und eine würdigende Verabschiedung erhalten, zeigen sich nunmehr Tendenzen, dass er das Training im Frühjahr gegebenenfalls doch wieder aufnehmen könnte.

 

Jeden Dienstag traf sich eine große Gruppe von überwiegend Freizeitspielern zu Doppelspielen. Diese Gruppe hatte viel Spaß am Tennis, wie in den Jahren zuvor. Der übliche sehr beliebte gesellige Teil nach den Spielen fand in diesem Jahr wegen der Hygienevorschriften leider seine Grenzen.

 

Die auszufüllenden Anwesenheitslisten zur möglichen Verfolgung von Corona-Infektionen ließen den Eindruck allgemein guter Auslastung der drei Plätze im Trainingsbetrieb zu.

 

Als sehr geeignet erwies sich im Training die Tri-tennis-Ballwand, die sich großer Beliebtheit in der Tennisabteilung erfreute.

 

Vereinsmeisterschaften

Es folgt ein separater Bericht.


von links Manfred Bertelsmann und rechts Andreas Lerch vor dem Finale.
von links Manfred Bertelsmann und rechts Andreas Lerch vor dem Finale.

Tennis - Vereinsmeisterschaften 2020 des MTV

 

Über mehrere Monate erstreckten sich die Vereinsmeisterschaften und endeten schließlich mit einem Finale Ende September. Drei Konkurrenzen wurden  in unterschiedlichen Wettkampfsystemen ausgespielt.

 

Die sieben Damen ermittelten ihre Vereinsmeisterin im Modus „Jede gegen Jede“. Die Konkurrenz ergab Titelverteidigerin Severine Warnecke ungeschlagen als Vereinsmeisterin, 2. wurde Gerlinde Dörries und 3. Ute Muth.

 

Die acht Herren spielten in 2 Gruppen „Jeder gegen Jeden“ und anschließend Halbfinals über Kreuz Gruppenerste und Gruppenzweite um den Einzug ins Finale. Matthias Müller und Jan Sprink qualifizierten sich für das Endspiel, das krankheitsbedingt nicht stattfinden konnte und mit Titelverteidiger Matthias Müller somit kampflos den Sieger und Vereinsmeister fand.

 

In einem anderen Modus ermittelten die acht Herren 50 den Titelträger. Im KO-System wurden über Viertelfinale und Halbfinale die Endspielteilnehmer ermittelt. Am 27. September, dem vorgesehenen Finaltag, standen sich Andreas Lerch und Manfred Bertelsmann gegenüber. Andreas setzte sich schließlich als Gewinner durch und gewann erstmals den Titel des MTV.

 


Tennis - Schnupperkurs des MTV im Dasseler Ferienprogramm

 

Die Tennisabteilung des MTV Markoldendorf bot auch in diesem Jahr eine zweistündige Veranstaltung für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien an. Anstatt Ferienpass diesmal im Rahmen des „Corona-Ferienprogramms“ der Stadt Dassel. Während sich das Wetter zu Beginn leicht regnerisch zeigte, schien schon nach 15 Minuten bis zum Ende des Kurses die Sonne. Ideale Bedingungen für die Jugendwartin Michela Ahlswede, die Abteilungsleiterin Ute Muth mit Unterstützung einiger Jugendlicher der Abteilung, den Kindern mit verschiedenen Aktivitäten den Tennissport etwas näher zu bringen. Nach leichten Aufwärm- und Ballgewöhnungsübungen wurden sowohl Vorhand- als auch Rückhand-Grundschläge vorgeführt und geübt. An der Rückschlagwand, beim Low-T-Ball und auf dem Minispielfeld konnten die Kinder ihren Umgang mit Schläger und Tennisball schließlich testen. Allen Beteiligten hat dieser Nachmittag, auch unter den außerordentlichen Bedingungen, sehr viel Spaß bereitet. 



Vandalismus auf der Tennisanlage des MTV

 

Bisher unbekannte Täter öffneten in der Zeit vom 1. auf den 2. Juli (Mittwoch/Donnerstag) auf der Anlage gezielt eine Blechhütte, die zum Abstellen von Getränkevorräten dient. Es wurden Getränkekisten entnommen und viele Glasflaschen mutwillig auf das Pflaster an der Tennishütte geworfen und ebenso neben die Blechhütte. Die so erzeugte Scherbenfläche hinterließ einen nicht vorstellbaren Eindruck.

 

Die Tat, mit einem Schaden im dreistelligen EURO-Bereich, kam natürlich zur Anzeige und die Polizei hat sich am Tatort ein Bild von der Zerstörungswut der Täter gemacht. Ein Ermittlungsverfahren hat sie eingeleitet und bittet Personen, die Angaben zu der Tat machen können, sich unter der Telefonnummer 05564-999100 zu melden. Unterstützende Hinweise, die zur Aufklärung dieser mutwilligen Tat dienen könnten, gegebenenfalls ungewöhnliche Beobachtungen, nimmt auch die Tennisabteilung des MTV gern entgegen.


Tennis - erste Ergebnisse der Übergangssaison

 

Bedingt durch die Corona-Pandemie hatte der Tennisverband Niedersachsen Bremen (TNB) im Frühjahr ein umfassendes Hygiene-Konzept erarbeitet, das es Tennisvereinen und Tennisabteilungen ab 6. Mai wieder ermöglichte, die Plätze für den Tennissport  freizugeben. Dieses Hygiene-Konzept wurde speziell für Punktspiele verfeinert, wodurch seit dem 14. Juni Punktspiele stattfinden können und durchgeführt werden. Einige Vereine und etliche Mannschaften im TNB konnten sich nicht mit einer „Punktspiel-Übergangssaison“ unter den besonderen Bedingungen (kein Aufstieg, kein Abstieg, neu zusammengestellte Ligen, weitere Anfahrten zu Punktspielen) hinsichtlich der Corona-Pandemie anfreunden und meldeten sich vom Punktspielbetrieb Sommer 2020 ab.   

 

Unsere Tennisabteilung hatte für die laufende Sommersaison sieben Mannschaften gemeldet. Während sich die drei Juniorenmannschaften und die Mannschaften der Herren und der Herren 50 entschieden, an den Punktspielen teilzunehmen, verzichten die Herren 30 und die Damen 40 auf die Punktspiele in diesem Jahr.

 

Die Herren waren am ersten Spiel-Wochenende in Mingerode zum Auswärtsspiel angereist, mussten aber unverrichteter Dinge wegen Dauerregens wieder die Heimreise antreten. Ein neuer Termin wurde schon festgelegt.

 

Die Mannschaft Herren 50 war durch die Meisterschaft im Jahr 2019 in die Regionsliga aufgestiegen. Aus dieser Liga hatten sich bis auf den MTV alle weiteren 5 Mannschaften von den diesjährigen Punktspielen abgemeldet. So ist eine neue Liga aus spielbereiten Mannschaften zusammengestellt worden. Mit Mannschaften aus Harsum, Hildesheim, Gleidingen und Ellershausen-Hetjershausen finden sich unsere Herren 50 in einer ganz neuen Regionsliga wieder. Gegen Harsum wurde im ersten Heimspiel  leistungsgerecht 3:3 unentschieden gespielt, während eine Woche später, am letzten Samstag im Juni, ein weiteres Heimspiel gegen Gäste aus Hildesheim mit 0:6 chancenlos verloren ging. Die Herren 50 - Mannschaft bilden in diesem Jahr die Spieler Andreas Lerch, Siegfried Peckmann, Manfred Bertelsmann, Christian Stahlmann, Detlev Muth und Wilhelm Ropeter. Abrufbereit im Bedarfsfall steht Steffen Jakob gegebenenfalls zum Einsatz bereit.

 

Die Juniorenmannschaften starten erst in einigen Wochen mit ihren Punktspielen.


Das Foto zeigt den Trainer im Kreise einer Trainingsgruppe.
Das Foto zeigt den Trainer im Kreise einer Trainingsgruppe.

Tennis - seit 6. Mai ist der Tennissport beim MTV Markoldendorf unter Beachtung diverser Regeln und Vorschriften wieder erlaubt!

 

Mit Berücksichtigung eines aufgestellten Hygienekonzeptes hinsichtlich der Corona-Pandemie wird auf der Tennisanlage des MTV wieder Tennis gespielt. Seit Mitte Mai hat auch das Kinder- und Jugendtraining unter dem Trainer Alexander Mund in vier Gruppen begonnen. Kinder ab ca. 8 Jahre und Jugendliche, die Interesse haben, Tennis zu spielen, wenden sich bitte an die Jugendwartin Michaela Ahlswede oder die Abteilungsleiterin Ute Muth. Erwachsene Vereinsmitglieder des MTV, die Tennis `mal selbst „schnuppern“ möchten, bieten wir an, sich mit einem Mitglied der Abteilung  zum Spielen zu verabreden. Ab Mitte Juni nehmen einige Mannschaften den Punktspielbetrieb auf.


Tennis - Abteilungsversammlung am 11. Februar 2020


Tennis - Herren 50 feiern Meisterschaft in Willingen

 

Schon am 30. Juni hatte das Team beim SV Schedetal-Volkmarshausen mit einem 4:2 Sieg die Meisterschaft in der Regionsklasse der Herren 50 frühzeitig für sich entschieden. Spontan fasste die Mannschaft den Entschluss, diesen nicht erwarteten Titel auf einer  Meisterschaftsfahrt ausgiebig zu feiern. Sieben von acht in der Saison eingesetzten Spielern fanden schließlich einen gemeinsamen Termin für eine Fahrt ins Sauerland nach Willingen. Am letzten Wochenende im Oktober starteten fünf Mannschaftskameraden  am frühen Samstagmorgen mit einem Kleinbus. Das gebuchte Hotel „Sonnenhof“ wurde kurz nach 9 Uhr erreicht und die Appartements konnten sofort bezogen werden. Das Hotel erwies sich als Glücksgriff und der Inhaber bot bei unserer Ankunft sogar an, uns kostenlos am Frühstückbuffet zu bedienen.

 

Als erstes Ziel wurde „Siggis Hütte“ auf dem Ettelsberg angestrebt. Mit der Ettelsberg Seilbahn wurden die knapp 250 Höhenmeter zur Station überwunden. Gegen 10 Uhr erreichten wir die noch nicht stark frequentierte Hütte, die sich innen und umliegend jedoch schnell füllen sollte. Für die nächsten 4 Stunden feierten wir bei bester Stimmung unsere Meisterschaft an der Theke direkt neben dem Ausschank, den sich der langjährige Wirt Siggi auch im hohen Rentenalter nicht nehmen ließ. Wir verließen die Hütte am frühen Nachmittag und ließen über 1.500 ausgelassen feiernde Gäste hinter uns. Zu Fuß wanderten wir eineinhalb Stunden zurück in den Ort, um uns zu stärken. Danach besuchten wir für eine Skybar, um die Fußball-Bundesliga zu verfolgen. Hier stieß ein weiterer Mannschaftskamerad zu uns, der am Morgen noch nicht mitfahren konnte. Anschließend feierten wir unsere Meisterschaft auf der Partymeile von Willingen in der angesagten Dorf Alm bis in die Nacht hinein weiter und hatten viel Spaß zusammen.

 

Am Sonntagmorgen checkten wir im Sonnenhof nach dem köstlichen Frühstück aus und fuhren zur nahen Mühlenkopfschanze. Diese Schanze ist die größte Sprungschanze der Welt. Schon auf dem Parkplatz von den Ausmaßen beeindruckt, fuhren wir mit der Standseilbahn hinauf zum Schanzenturm.  Bei der Auffahrt boten sich beeindruckende Perspektiven. Mit dem Glasaufzug ging`s hinauf auf den Schanzenturm, wo sich ein atemberaubender Blick über die Anlaufspur hinunter in das Strycktal ergab. Über zwei Stunden nahm uns diese gewaltige Skisprungschanze in ihren Bann, bevor wir im anliegenden „Café Aufwind“ eine Pause vor unserer Rückreise nach Markoldendorf einlegten. Fazit: Eine gelungene Meisterschaftsfahrt mit viel Spaß und ausgelassener Stimmung. 



Tennis - Vereinsmeisterschaften 2019

 

In diesem Jahr erstreckten sich die  Vereinsmeisterschaften  der Tennisabteilung des MTV von Mitte Juni bis in den Oktober hinein, also fast über die gesamte Freiluftsaison. In fünf verschiedenen Konkurrenzen traten etwa 25 Damen und Herren an, um die Titel auszuspielen. Über das Mixed-Doppel hatten wir schon berichtet. Das nächste Finale gewannen im Herren-Doppel in einem mitreißenden Spiel und sehr umkämpften Sätzen Björn Becker und Michael Dörries gegen Jan Sprink und Eckhard Kues. Die Doppel wurden durch Auslosung der Partner zusammengestellt. Im Wettbewerb der Herren 50 verteidigte Christian Stahlmann seinen Titel aus 2018 erfolgreich und setzte sich ungeschlagen in vier Gruppenspielen wieder durch. Manfred Bertelsmann wurde mit jeweils zwei Siegen und Niederlagen schließlich zweiter. Bei den Damen standen sich im Finale die Titelverteidigerin Severine Warnecke und Kerstin Sauter erstmals gegenüber. Severine gewann dieses Endspiel nach einem fast ausgeglichenen ersten Satz und vielen hochklassigen Ballwechseln schließlich mit 2:0 Sätzen. Im Oktober schlossen die Herren mit ihrem Finale, einer Wiederauflage von 2018, die Wettbewerbe ab. Das technisch hochklassige Spiel verlangte von beiden Finalisten alles ab. Matthias Müller gewann dieses sehenswerte Endspiel mit 6:2 und 6:4 gegen seinen Mannschaftskameraden Björn Becker und verteidigte seinen Titel erfolgreich.

 

Zusammenfassung der Ergebnisse:

 

Damen: 1. Severine Warnecke 2. Kerstin Sauter

Herren: 1. Matthias Müller 2. Björn Becker

Herren 50: 1. Christian Stahlmann 2. Manfred Bertelsmann

Mixed-Doppel: 1. Kathrin Worm/Wilhelm Ropeter 2. Gerlinde Dörries/Detlev Muth

Herren-Doppel: 1. Björn Becker/Michael Dörries 2. Jan Sprink/Eckhard Kues



Tennis - Familientennistag

 

Auch in diesem Jahr richtete die Tennisabteilung für die vielen Nachwuchsspieler und -Spielerinnen einen Familientennistag zum Abschluss der Sommersaison aus. Die Jugendwartin Michaela Ahlswede hatte dazu eingeladen.  Wieder nahmen viele Kinder, Jugendliche und Eltern diesen Termin wahr. In mehreren Spielrunden traten Mütter, Väter oder gewählte Partner mit den Kindern und Jugendlichen in Doppeln gegeneinander an. Der Spaßcharakter stand ausdrücklich im Vordergrund dieser Veranstaltung und alle Beteiligten fanden so viel Spaß, dass das Ende des Turniers sich weit über den geplanten Schlusszeitpunkt hinauszog. Eine tolle Atmosphäre bei bestem Wetter erschloss sich den gesamten Sonntag über der wunderschönen Tennisanlage des MTV. Das von allen Teilnehmern bereitete Buffet bot zwischendurch und zum Ende des Familientennistages gute Erholung von den sportlichen Anstrengungen. Die große Resonanz auf die dritte Ausrichtung dieses Familientennistages hat sowohl die Initiatorin Michael Ahlswede als auch die Abteilungsleiterin Ute Muth sehr erfreut.      

Gemeinschaftsfoto vieler Teilnehmer zum Ende der Veranstaltung
Gemeinschaftsfoto vieler Teilnehmer zum Ende der Veranstaltung


Tennis - Punktspielergebnisse vom 13. Juli - 1. Sept. 2019

 

In diesen sieben Wochen trugen fünf Mannschaften des MTV insgesamt 8 Punktspiele aus. Vier Unentschieden standen zwei Siege und zwei Niederlagen gegenüber.

 

Die Herren spielten sowohl auswärts beim TV Blau Weiß Einbeck 3:3 unentschieden, als auch im Heimspiel gegen Post SV Blau Gelb Göttingen II. Punktgleich mit dem Tabellendritten und 6:6 Punkten belegte das Team den 4. Tabellenplatz in der Regionsklasse.

In der Altersklasse Herren 30 schloss unser Team die Saison mit einem Unentschieden im Heimspiel gegen den TC Pöhlde und einem 5:1 Sieg bei MTV Geismar II mit 9:1 Punkten und letztlich mit der Meisterschaft in der Bezirksklasse ab.

Vor dem letzten Punktspiel in der Altersklasse Herren 50, das mit 3:3 gegen TV Blau Weiß Einbeck II unentschieden endete, stand das Team schon als Meister der Regionsklasse fest. 13:1 Punkte erzielte die Mannschaft.

Die Damen verloren ihr letztes Punktspiel mit 2:4 gegen den TC Gieboldehausen. Der Klassenerhalt in der Regionsliga war vorab schon mit 3:7 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz gesichert worden.

Die Damen der Altersklasse 40 mussten nach einer 2:4 Niederlage im Heimspiel gegen TV Salzgitter-Gebhardshagen zum Saisonausklang beim SV Stöckheim unbedingt gewinnen, um die Abstiegsplätze der Bezirksliga zu verlassen. Eindrucksvoll wurde das Spiel beim SV Stöckheim (Braunschweig) mit 6:0 gewonnen und der Abstieg mit 3:9 Punkten auf dem 5. Platz vermieden.

 

Herren 30                              

Damen                                 

Herren 50                              

TC Blau Weiß Einbeck           

Damen 40                              

Herren                                    

MTV Geismar II                      

SV Stöckheim                         

TC Pöhlde von 1987

TC Gieboldehausen

TC Blau Weiß Einbeck II

Herren

TV Salzgitter-Gebhardshagen

Post SV Blau Gelb Göttingen II

Herren 30

Damen 40

3:3

2:4

3:3

3:3

2:4

3:3

1:5

0:6


Mit diesen Spielen wurde eine sehr erfolgreiche Saison für die Tennisabteilung des MTV abgeschlossen. Die beiden Mannschaften der Herren 30 und Herren 50 erzielten Staffelmeisterschaften, verbunden mit dem Aufstieg in die nächst höheren Klassen und fünf Mannschaften wussten sich in ihren jeweiligen Klassen gut zu behaupten.


Tennis - Meistertitel in der Bezirksklasse

für MTV Herren 30

 

Kürzlich konnten sich die Herren 30 des MTV Markoldendorf mit einem 5:1 Auswärtssieg beim MTV Geismar die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Bezirksliga sichern. Mit 9:1 Punkten aus 5 Spielen (4 Siege und 1 Unentschieden) setzte sich die Mannschaft in der Bezirksklasse als Meister durch. Für den MTV spielten an 1. Matthias Müller (3:1 Einzel) an 2. Björn Becker (3:2 Einzel) an 3. Jan Sprink (4:1 Einzel) und an 4. Florian Schaper (3:2 Einzel). Ergänzt wurde die Mannschaft durch Daniel Muth (0:1 Einzel und 1:0 Doppel).

 

Wegweisend zum Titelerfolg waren die durchweg starken Doppel  der Markoldendorfer. Das ungeschlagene Doppel 2 mit Becker und Sprink (5:0 Doppel) und das starke Doppel 1 mit Müller und Schaper (3:1 Doppel) waren die Erfolgsgaranten.

von links nach rechts: Mf. Florian Schaper, Björn Becker, Matthias Müller und Jan Sprink. 
von links nach rechts: Mf. Florian Schaper, Björn Becker, Matthias Müller und Jan Sprink. 


Tennis - Turnier im Junioren-Doppel

 

Mitte August trafen sich bei bestem Tenniswetter 10 Nachwuchsspieler(innen) der Tennisabteilung zu einem Doppel-Turnier. Jugendwartin Michaela Ahlswede hatte dazu eingeladen.  Fünf Paare spielten im Modus „jeder gegen jeden“ gegeneinander. 

 

So hatte jedes Paar vier Spiele zu bewältigen, die über jeweils einen Satz entschieden wurden. Jannes Geese und Bennet Renger gewannen alle Sätze und somit dieses Spaß-Turnier. Alle Beteiligten waren mit Begeisterung dabei und ließen den sportlichen Tag bei einem gemeinsamen Imbiss und kühlen Getränken in bester Stimmung ausklingen. Dieser gelungene Wettbewerb wird sicherlich eine Wiederholung finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Tennis - Vereinsmeisterschaften im Mixed-Doppel und „Summer-sit-in“

 

Am zweiten Wochenende im August veranstaltete die Tennisabteilung ihre Vereinsmeisterschaften im Mixed-Doppel. Für das Finale am Sonntag hatten sich Kathrin Worm und Wilhelm Ropeter sowie Gerlinde Dörries und Detlev Muth als Sieger zweier Gruppen mit jeweils 2 gewonnenen Spielen qualifiziert. In einem umkämpften und guten Match setzten sich Kathrin und Wilhelm mit 2:0 Sätzen durch und gewannen den Vereinsmeistertitel.

 

Tags zuvor hatten sich 25 Abteilungsmitglieder zum „Summer-sit-in“ auf der Tennisanlage des MTV an der Tennishütte getroffen. Dunja Armgard hatte dieses  kurzweilige Sommerfest organisiert und inszeniert und die Tennishütte entsprechend der griechischen Speisen in den Landesfarben Griechenlands liebevoll geschmückt.

 

Bei  einem gemeinsamen Essen begann diese Tennis-Party am frühen Abend. Erfrischende Getränke wurden genossen und diverse, u.a. auch spezielle griechische Spirituosen.  In heiterer Atmosphäre wurde viel gelacht, gesungen und getanzt.  Die gelungene sehr harmonische Feier endete  spät in der Nacht im Morgengrauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



von links nach rechts: Jugendwartin Michaela Ahlswede, Trainer Alexander Mund, Jungen der 1. Trainingsgruppe, Pastor Christian Coenen, Kirchenvorstandsmitglied Gabi Becker und Fachwartin der Tennis-Abteilung Ute Muth.
von links nach rechts: Jugendwartin Michaela Ahlswede, Trainer Alexander Mund, Jungen der 1. Trainingsgruppe, Pastor Christian Coenen, Kirchenvorstandsmitglied Gabi Becker und Fachwartin der Tennis-Abteilung Ute Muth.

Ballwand für die

Tennisabteilung des MTV

 

Für die aktuelle Tennissaison bietet die Tennissparte des MTV den Kindern und Jugendlichen ihrer Abteilung ein besonderes „Highlight“ für ihr Tennistraining an.

 

Eine Tri-tennis-Ballwand konnte mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Gemeindeausschusses der Emmaus-Kirchengemeinde angeschafft werden. Diese Fördermittel resultieren aus den Einnahmen der Altpapiersammlungen mit Hilfe des Containers am Grasweg in Markoldendorf und kommen der  Jugendarbeit im Flecken zugute.

 

Die Verantwortlichen der Tennisabteilung und auch der Jugendtrainer Alexander Mund sind begeistert, wie gut das Trainingsgerät von den Kids angenommen wird. Bei einem Schnuppertennistag im Rahmen der Ferienpassaktion der Stadt Dassel am 5. August wird die Ballwand auch von teilnehmenden Kindern ausprobiert werden können.

 

In der MTV-Tennisabteilung trainieren zurzeit 20 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Trainingsgruppen. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen.


Tennis - Punktspielergebnisse vom 9. - 30. Juni 2019

 

In diesen drei Wochen trugen fünf Mannschaften des MTV insgesamt 7 Punktspiele aus. Drei Siegen der Herren 50 standen ein Unentschieden und drei Niederlagen der anderen Mannschaften gegenüber.

 

Die Junioren A und C trafen auf sehr routinierte Teams, denen sie in diesem Jahr noch nicht gewachsen waren. In vielen tollen Ballwechseln zeigte unser Nachwuchs, dass ganzjährig gut trainiert wurde. Die Herren trafen in einem Heimspiel auf SV Schedetal-Volkmarshausen. Die Mannschaften trennten sich unentschieden, obwohl die Gäste nur zu dritt angetreten waren. Auf ein starkes Team des Göttinger TC trafen unsere Damen auswärts. Die Gegenwehr unserer Damen reichte nicht ganz und mit einer 2:4 Niederlage wurde die Heimreise angetreten. In drei Punktspielen waren die Herren 50 gefordert. Drei Siege wurden erzielt und damit die nicht unbedingt erwartete Staffelmeisterschaft. Bericht darüber erfolgte schon.

 

Die Ergebnisse:

Herren 50                             - SV Gr. Ellershausen-Hetjershausen 4:2

TuSpo Weende Göttingen - Junioren A 3:0

Junioren C                             - TC Northeim II 1:2

Herren                                   - SV Schedetal-Volkmarshausen 3:3

TC Bad Lauterberg              - Herren 50 2:4

Göttinger TC                         - Damen 4:2

SV Schedetal-Volkmarshs. - Herren 50 2:4


Das Team der Herren 50 nach dem Punktspiel in Volkmarshausen.
Das Team der Herren 50 nach dem Punktspiel in Volkmarshausen.

Tennis - Herren 50 erringen vorzeitig Meisterschaft in der Regionsklasse

 

Am 30. Juni hatte sich das  verlustpunktfreie Team des MTV dem ärgsten Mitstreiter um die Meisterschaft im Auswärtsspiel in Volkmarshausen zu stellen. Der SV Schedetal-Volkmarshausen hatte vorab lediglich einen Punkt abgegeben. Ein Spitzenspiel, das vom Papier die Heimmannschaft favorisierte. Aber wie es so ist, um Punkte muss erstmal gespielt werden. Mannschaftsführer Detlev Muth hatte die Anreise mit allen spielbereiten Spielern empfohlen und den Einsatz aller sieben Spieler vorgesehen. Auf vier Plätzen wurden die Einzel schon morgens um 8 Uhr gestartet, um der erwarteten großen Hitze zu entgehen. Zunächst schien Schedetal-Volkmarshausen seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und es deutete sich nach Niederlagen von Manfred Bertelsmann (von Moringen in Spielgemeinschaft zu uns gestoßen) und Christian Stahlmann in jeweils 0:2 Sätzen und einem deutlichen Sieg von Andreas Lerch (Neuzugang aus Dassel) gegen den besser eingestuften Spitzenspieler der Gastgeber eine weitere Niederlage und somit ein Rückstand nach den Einzeln  an. Doch Siegfried Peckmann wusste   äußerst kampfstark und siegeswillig das Spiel gegen  den Mannschaftsführer der Gastgeber noch zu drehen und dieses schließlich im  Match Tie Break des dritten Satzes mit 10:5 für sich zu entscheiden. 2:2 nach den Einzeln und die mögliche Entscheidung um die Meisterschaft konnte in den folgenden zwei Doppeln fallen. Dem MTV hätte ggf. ein Unentschieden reichen können, während die Gastgeber das Punktspiel gewinnen mussten um die Meisterschaft zu erzielen. Die Gastgeber legten hinter verschlossenen Türen ihre Strategie für die abschließenden Doppel fest, während das MTV-Team sozusagen draußen vor der Tür eine erfolgsversprechende Strategie besprach. Die Strategie des MTV sollte sich als richtig erweisen, denn nachdem Andreas Lerch und Wilhelm Ropeter das Doppel zwei spielstark mit 6:3 und 6:3 für sich entschieden hatten, wussten sich Eckhard Kues und Detlev Muth auch im Doppel eins in bestechender Form mit 7:5 und 6:4 durchzusetzen und um 14.30 Uhr die Meisterschaft endgültig klar zu machen. 4:2 lautete das Ergebnis für die Herren 50 des MTV. Der Jubel über diese vor der Saison niemals erwartete Meisterschaft war verständlich groß und der Titel wurde schon auf dem schönen Gelände der Gastgeber gebührend gefeiert. Die Mannschaft der Herren 50 wird von den sieben Spielern dieses Punktspiels getragen und wurde in zwei vorherigen Punktspielen von Michael Dörries in Doppeln  erfolgreich ergänzt. Steffen Jakob sowie Dieter Hinrichs stehen dem Team bei Bedarf zur Verfügung, kamen jedoch noch nicht zu Einsätzen. Nach nunmehr sechs Punktspielen und 12:0 Punkten steht ein Punktspiel am 17. August gegen TV Blau-Weiß Einbeck II noch aus.


Tennis - Abteilungsmitglieder besuchten die Noventi Open in Halle

 

Am 21. Juni startete eine siebenköpfige Gruppe voller Vorfreude frühmorgens zum Tennisturnier nach Halle in zwei PKW. Unterwegs wurde traditionell eine Frühstückspause am Rastplatz „Lippesee“ an der A33 eingelegt. Zum köstlichen Buffet hatten alle Teilnehmer etwas beigesteuert.  Das Gerry-Weber-Stadion wurde rechtzeitig erreicht, um das erste Match des Tages ab 12.00 Uhr verfolgen zu können Die bisherigen „Gerry Weber Open“ hatten zwei Wochen zuvor den neuen Namen „Noventi Open“ erhalten. In vergangenen 26 Turnieren hatten die Zuschauer schon immer spannende, hochklassige Tennisspiele betrachten können. An diesem Tag der Viertelfinals sollte die Qualität der Spiele nochmals übertroffen werden. Neben dem langjährigen Publikumsliebling aus der Schweiz, Roger Federer (neunfacher Sieger von Halle und ATP-Ranglisten 3.), hatten sich mit Alexander (Sascha) Zverev (aktueller Weltmeister und ATP-Ranglisten 5.), Borna Coric (letztjähriger Turniersieger und ATP-Ranglisten 14.) und Karen Khachanov (Nr. 9 der ATP-Weltrangliste) die ersten vier der Setzliste für die Viertelfinalspiele qualifiziert. Sämtliche vier Spiele an diesem Tag boten  atemberaubenden Tennissport, auf top-Niveau und immer sehr spannend. Vor dem letzten Spiel des Tages hatte sich der Italiener Matteo Berrettini mit 2:0 Sätzen gegen Khachanov (Russland) durchgesetzt, Sascha Zverev hatte sich dem aufstrebenden Belgier David Goffin im Match Tie Break des dritten Satzes ganz knapp geschlagen geben müssen und Borna Coric (Kroatien) hatte sein Spiel nach dem verlorenen ersten Satz verletzungsbedingt gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert aufgeben müssen. Gegen 18 Uhr betraten der Spanier Roberto Bautista Agut und Roger Federer, der Hauptmatador des Turniers, nacheinander das faszinierende Stadion. Nicht unbeding zu erwarten, entwickelte sich ein hochklassiges, spannendes Match, das Federer schließlich mit seiner unvergleichbaren Erfahrung mit 2:1 Sätzen für sich zu entscheiden wusste. Die Gruppe hatte Weltklassetennis genießen und dabei die besondere Atmosphäre dieses Turniers aufnehmen können. Kurz nach 23 Uhr trafen die Tennisfreunde stark beeindruckt wieder in Markoldendorf ein. 

Gerry Weber Stadion
Gerry Weber Stadion
Frühstückspause
Frühstückspause


Tennis - Punktspielergebnisse vom 24. Mai - 2. Juni 2019

 

An beiden Wochenenden trugen alle sieben Teams insgesamt 13 Punktspiele aus. Sechs Siegen standen bei zwei Unentschieden fünf Niederlagen gegenüber.

 

Während die Junioren A zwei Niederlagen einstecken mussten, spielten  die Junioren C mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeglichen. Die Damen, kürzlich noch mit Platz III für Mannschaften beim Eule-Award gekürt, fanden eine tolle und ungewöhnliche Unterstützung bei ihrem Heimspiel gegen TC Wulften durch die anwesenden Tischtennisspieler des TSV Brunsen, den Gewinnern des Eule-Awards. Beide Teams hatten bei der Preisverleihung Sympathien und Respekt füreinander entdeckt, sich angefreundet und sich nun  über das überraschende Wiedersehen gefreut. Trotzdem verloren die Damen knapp nach einem spannenden Spiel. Die Damen 40 wussten nach einer erneuten Niederlage endlich im vierten Spiel gegen den MTV Bodenburg den ersten Punkt in dieser Saison zu erzielen und können sich in den ausstehenden zwei Spielen durchaus Chancen auf weitere Punkte machen. Während die Herren ein beachtliches 3:3 beim TC Northeim erreichten, spielten sich die Herren 30 nach ihrem Aufstieg mit drei Erfolgen und 6:0 Punkten an die Spitze der Bezirksklasse. Ebenso erfolgreich zeigen sich die Herren 50 mit zwei weiteren Siegen und ebenfalls 6:0 Punkten. Besonders die Herren 30, bei zwei ausstehenden Spielen, als auch die Herren 50, bei noch vier ausstehenden Matches können sich durchaus Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in ihrer jeweiligen Klasse machen.

 

Die Ergebnisse:

 

Herren 30                                -           Post SV Blau-Gelb Göttingen             5:1

TSV Eintracht Gillersheim      -           Junioren A                                           3:0

Bovender SV                            -           Damen 40                                             5:1

Herren 50                                -           TV Blau-Weiß Einbeck                         5:1

Damen                                     -           TC Wulften                                            2:4

TC Northeim                            -           Herren                                                  3:3

TV Nörten-Hardenberg         -           Herren 30                                             2:4

TC Bad Grund                         -           Junioren C                                             2:1

Gandersheimer TC II             -           Junioren C                                            1:2

Junioren A                               -          TC GW Mingerode                                0:3

Herren 30                                -          TC SG Holzminden                                5:1

Damen 40                                -          MTV Bodenburg                                   3:3

Bovender SV                            -          Herren 50                                             1:5


Tennis - Punktspielergebnisse vom 10. - 19. Mai 2019

 

An beiden Wochenenden waren sechs von unseren sieben Teams in den Punktspielen gefordert. Drei Siegen standen 5 Niederlagen gegenüber.

 

Beide Junioren-Teams mussten sich in den Regionsligen geschlagen geben, wobei im Spiel der Junioren C ganz knapp im Match Tie Break die Entscheidung für die Gäste aus Uslar fiel. Die Damen 40 standen nach zwei Spielen mit jeweils 2:4 mit leeren Händen in der Bezirksliga da. Die Herren wussten sich in der 1. Regionsklasse einmal mit 4:2 durchzusetzen und verloren ein zweites Match mit 2:4. Die Damen landeten in der Regionsliga einen 4:2 Auswärtssieg und die Herren 50 einen 4:2 Heimsieg in der 1. Regionsklasse.

 

Die Ergebnisse:

 

Junioren A                  -           SCW Göttingen                                   0:3

Junioren C                  -           Uslarer TC                                            1:2

Damen 40                   -           SCW Göttingen II                               2:4

TTC Sösetal-Förste      -          Herren                                                2:4

MTV Almstedt II         -           Damen                                                 2:4

Herren 50                   -           TuSpo Weende Göttingen                4:2

Herren                         -           Post SV Blau-Gelb Göttingen III      2:4

TC Holzminden           -           Damen 40                                           4:2


Tennis - MTV-Teams starteten in die Sommersaison

 

Am ersten Wochenende im Mai bestritten vier Teams die ersten Punktspiele der Saison. 

 

Die Junioren C traten im Lokalderby am Sonnabend in der Regionsliga beim TV Blau-Weiß Einbeck an und gewannen das Punktspiel 2:1. Deutlichen 2:0 Siegen von Niklas Ahlswede (6:1/6:1) und Jannes Geese (6:3/6:1) folgte eine äußerst knappe Niederlage im Doppel von Bennet Renger und Jonas Schwierz nach 2 ausgeglichenen Sätzen (6:7/7:6) mit 7:10 im Match-Tie-Break des dritten Satzes.

 

Weil unsere Tennisplätze durch die beauftragte Platzbaufirma verspätet, statt zum vereinbarten Termin aufbereitet wurden und deshalb noch nicht bespielt werden konnten, verlegten die Herren 30 ihr Heimspiel kurzfristig nach auswärts. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse zeigten sie im Spiel gegen Post SV Blau-Gelb Göttingen eine sehr ansprechende Frühform. Matthias Müller gewann 6:0 und 6:1 gegen seinen um 4 Leistungsklassen höher eingestuften Kontrahenten. Gehandicapt und deshalb nicht in Normalform verlor Björn Becker mit 0:6 und 1:6. Während Jan Sprink sein Spiel mit 6:0 und 6:0 für sich ohne Spielverlust entschied, musste Florian Schaper nach 6:3 und 6:7 in den Match-Tie-Break. Mit 10:2 gewann Florian diesen Satz. 3:1 für den MTV in den Einzeln. Nach vom MTV gewonnenen ersten Sätzen in den beiden Doppeln musste das Punktspiel wegen schlechten Wetters leider abgebrochen werden und findet seine Fortsetzung Ende Mai.

 

Die Damen starteten in das erste Punktspiel der Regionsliga beim SC Barienrode nicht in Stammbesetzung. Aus der Damen 40 unterstützten Severine Warnecke und Dunja Armgard das Team an den Positionen eins und zwei. Severine wusste das Spitzenspiel mit 6:4, 5:7 und 7:6 im dritten Satz für sich zu entscheiden, während Dunja an Position 2 knapp im dritten Satz mit 6:7 verlor. Elisa Selke gewann in 2 Sätzen mit 6:3 und 6:3, Jorgina Baars verlor mit 2:6 und 4:6. Nach den Einzeln also ein ausgeglichener Spielstand von 2:2. Die anschließenden beiden Doppel wurden geteilt und somit auch die Punkte für dieses erste Saisonspiel. Severine und Dunja gewannen in 2 Sätzen, während Elisa und Jorgina in zwei Sätzen verloren. 3:3 also das Ergebnis.

 

Die Junioren A  spielten bei MTV Rosdorf von 1909 in der Regionsliga. Sowohl Fabian Ahlswede als auch Jonas Traupe gewannen ihre Einzel  jeweils mit 2:0 Sätzen, während Jonas Traupe und Justus Wolter im Doppel mit 0:2 Sätzen verloren. Somit gewannen auch die Junioren A ihr Punktspiel mit 2:1.

 

Ein erfolgreiches Wochenende für die Teams des MTV!


Tennis - Vorbereitung der Tennisanlage und Saisonausblick

 

Die 80 Mitglieder der Tennisabteilung stehen in den Startlöchern. Ein erster Arbeitseinsatz mit Platzwart und fünf freiwilligen Helfern erfolgte am vergangenen Samstag. Die Linien der drei Plätze wurden von den über Winter beschwerenden Steinen befreit und ein Strauchschnitt wurde vorgenommen. Bis zu den ersten Ballwechseln Ende April sind noch umfassende Arbeiten zu erledigen, damit sich die Anlage in dem gewohnt ansprechenden schönen Zustand präsentiert. Zum Beispiel muss der im Herbst 2018 um die Tennishütte herum angesammelte Sperrmüll ebenso wie alter Sand entsorgt werden, Tische, Bänke und Stühle müssen aufgestellt werden, bevor abschließend die aktiven Tennisdamen wieder Glanz in die Tennishütte bringen. Die drei Plätze werden Mitte April von einer beauftragten Firma hergerichtet und die Sprinkleranlage von Platz drei schließlich von einem ortsansässigen Handwerksbetrieb erneuert. Ende April werden die ersten Aufschläge erwartet.

 

Für die Spielzeit Sommer 2019 sind vom Sportwart Eckhard Kues umfassende formelle Auflagen zu erfüllen gewesen. Zunächst mussten die Mannschaften für die jeweiligen Spielklassen über das online-Portal des TNB gemeldet und schließlich aktuell die Mannschaftsaufstellungen darüber erfasst werden. Die Abteilung startet Anfang Mai mit sieben Mannschaften in die Saison, wodurch die Kapazitäten mit den drei Plätzen für den Punktspielbetrieb fast vollständig ausgeschöpft sind.

 

Folgende Mannschaften sind gemeldet und werden unseren Verein bis weit in den Bezirk Braunschweig hinein vertreten:

 

Junioren C (2-er Mannschaft) mit 6 Stammspielern in der Regionsliga

Junioren A (2-er Mannschaft) mit 5 Stammspielern in der Regionsliga

Damen 40 (4-er Mannschaft) mit 11 Stammspielerinnen in der Bezirksliga

Damen (4-er Mannschaft) mit 8 Stammspielerinnen in der Regionsliga

Herren 50 (4-er Mannschaft) mit 10 Stammspielern in der 1. Regionsklasse  

Herren 30 (4-er Mannschaft) mit 4 Stammspielern in der Bezirksklasse

Herren (4-er Mannschaft) mit 9 Stammspielern in der 1. Regionsklasse

 

Diese Teams präsentieren sich und unseren MTV, teilweise mehrfach, z. B. in Einbeck, Northeim, Bad Gandersheim, Uslar, Göttingen (z.B. Weende, Geismar, Rosdorf) Sösetal-Förste, Volkmarshausen, Bovenden, Bad Lauterberg, Ellershausen-Hetjershausen, Holzminden, Bodenburg, Gebhardshagen, Stöckheim (BS), Bad Grund, Pöhlde, Nörten-Hardenberg, Wulften, Barterode, Gieboldehausen, Almstedt, Rosdorf, Mingerode und Gillersheim.

 


Tennis - Abteilungsversammlung 2019

 

Am 15. Januar 2019 findet um 19.30 Uhr im Clubhaus des MTV die jährliche Versammlung der Tennisabteilung statt. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten der Abteilungsleiterin, des Sportwartes, der Jugendwartin und des Kassenwartes auch Neuwahlen

an. Alle Mitglieder der Tennisabteilung sind herzlich eingeladen.


Herbstwanderung der Tennisabteilung

durch den Harz

 

Am Tag der deutschen Einheit fuhr eine 12-köpfige Gruppe auf Initiative der MTV-Tennisabteilung nach Clausthal-Zellerfeld und startete dort am Waldsee zu einer Tageswanderung.

 

Klaus Hoppert hatte sich zu einer sachkundigen Führung angeboten. Mit seinen außerordentlichen Erfahrungen und Kenntnissen der örtlichen Gegebenheiten und seinem lieben Humor wusste Klaus fast pausenlos über die Wasserversorgung des Oberharzer Bergbaus, Dämme, Teiche, Ausfluten und Ausflutgräben, sowie Oberharzer Wasserregal auf den wunderschönen Wanderwegen zu informieren. Über den Wasserwanderweg Polsterthal mit ausführlichen Erläuterungen zur Polsterthaler Hubkunst, der einzigen Wasserförderanlage über Tage und über Pochwerke zur Zerkleinerung des erzhaltigen Gesteins strebte die Wandergruppe zum Mittag  das Polsterberger Hubhaus an und genoss die  diversen Spezialitäten dieses idyllisch gelegenen Restaurants.

 

Nach der verdienten Pause wurde weiter gewandert und der Ausgangspunkt schließlich nach rund 13 km langer Wanderung wieder angelaufen. Mit einer Kaffeetafel wurde dieser herrliche Wandertag am späten Nachmittag schließlich beendet. Ganz herzlicher Dank gilt Klaus Hoppert

"kurze Rast"
"kurze Rast"
"Mittag am Polsterhaler Hubhaus"
"Mittag am Polsterhaler Hubhaus"


Tennis-Vereinsmeisterschaften 2018

 

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften wurden in allen Konkurrenzen von Mitte Juni bis Ende September ausgerichtet und fanden in den jeweiligen Endspielen die verdienten Sieger.

Ein spannendes Finale lieferten sich Elisa Selke und Severine Warnecke bei den Damen, wobei sich Severine durchsetzte und ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigte. Matthias Müller und Björn Becker standen sich im Spiel um den Titel der Herren gegenüber. Matthias zeigte sich sehr gut aufgelegt und fast fehlerfrei, Er setzte sich relativ deutlich durch. Im Modus „jeder gegen jeden“ gewann unangefochten Christian Stahlmann den Titel bei den Herren 50 vor Siegfried Peckmann.

 

In den Doppelwettbewerben wurden die einzelnen Paarungen im Losverfahren zusammengestellt. Im Damen-Doppel konnten sich Elisa Selke und Katrin Worm gegen Jorgina Baars und Severine Warnecke behaupten. Das Herren-Doppel entschieden Björn Becker und Rene Gillmann für sich im Finale gegen Jerome Papenberg und Jan Sprink. Im Mixed-Doppel siegten Severine Warnecke und Maik Geese gegen Ute Muth und Wilhelm Ropeter.

 

Über die Wettbewerbe der Junioren wurde im Rahmen des Familientennistages schon berichtet.

 

Zusammenfassung der Ergebnisse:

Junioren C: 1. Niklas Ahlswede 2. Hannah Schwierz

Junioren B: 1. Fabian Ahlswede 2. Philipp Wendroth

Damen: 1. Severine Warnecke 2. Elisa Selke

Herren: 1. Matthias Müller 2. Björn Becker

Herren 50: 1. Christian Stahlmann 2. Siegfried Peckmann

Damen-Doppel: 1. Elisa Selke/Katrin Worm 2. Jorgina Baars/Severine Warnecke

Herren-Doppel: 1. Björn Becker/Rene Gillmann 2. Jerome Papenberg/Jan Sprink

Mixed-Doppel: 1. Severine Warnecke/Maik Geese 2. Ute Muth/Wilhelm Ropeter

Die Finalistinnen im Damen-Einzel:

links Elisa Selke

rechts Severine Warnecke



15.10.2018

Familien-Tennistag

Bei herrlichem spätsommerlichen Wetter veranstaltete die Tennisabteilung zum Saisonabschluss ein Turnier für Kinder der Abteilung und deren Eltern. Dem Aufruf der Jugendwartin Michaela Ahlswede zu diesem freundschaftlichen Wettkampf waren am letzten Sonntag im September viele Familien gefolgt. 12 Junioren bildeten jeweils mit einem Elternteil Doppelpaare. Bei den Junioren B spielten 4 Paare im Modus „jeder gegen jeden“, wobei Fabian und Michaela Ahlswede den 1. Platz belegten. Die Junioren C stellten 8 Paare, die in zwei Gruppen auch im System „jeder gegen jeden“ die Gruppenersten ermittelten, die in einem Finale um den Sieg spielten.  Hier setzten sich Anika und Antje Zacharias durch. Im Rahmen dieses Familien-Tennistages wurden die Endspiele der Junioren B und C durchgeführt. Vereinsmeister der Junioren C wurde Niklas Ahlswede im Finale gegen Hannah Schwierz und bei den B Junioren siegte Fabian Ahlswede gegen Philipp Wendroth. Die tolle Atmosphäre wurde von vielen Zuschauern begleitet und sowohl Aktive als auch Zuschauer genossen das leckere von den Eltern angerichtete Büfett. Erst mit Beginn der Dämmerung endete der wunderschöne Familien-Tennistag.

 


16.05.2018

Tennis - Turnier zur Saisoneröffnung.

"Deutschland spielt Tennis"

 

Unter diesem langjährigen Motto des DTB (Deutscher Tennis Bund) richtete die Tennisabteilung am letzten Sonntag im April ein Turnier für Mitglieder und interessierte Nichtmitglieder aus. Bei besten Bedingungen wurde ein Kuddel-Muddel-Turnier durchgeführt, wobei der Spaß absolut Vorrang hatte und deshalb auf eine Wertung der Spiele sowie auf eine Siegerliste - wie auch in den Jahren zuvor -  verzichtet wurde. Von morgens bis zum späten Nachmittag standen sich immer wieder neue ausgeloste Doppelparungen gegenüber und die Teilnehmer gewannen mehr und mehr Ballgefühl. Ein Buffet hatten alle Spieler und Spielerinnen  zusammengestellt und so war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. 



Kontakt

MTV Markoldendorf e. V. von 1920

 

Am Pfarrgarten 11

37586 Dassel-Markoldendorf

 

Rainer Hase (1. Vorsitzender)

Tel. 05562 6103



Bei Fragen zu den Abteilungen und zum Sportbetrieb bitte zuerst direkt die Fachwarte kontaktieren!