Nachwuchsturnerinnen des MTV Markoldendorf siegen in der Liga 6

 

Beim 1. Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe gingen für den MTV Markoldendorf in der Liga 6 gleich drei Mannschaften an den Start. In dieser Klasse starten die jüngsten Turnerinnen des Turnkreises im Alter von 5-8 Jahren.

 

Von den sechzehn MTV Turnerinnen waren gleich acht das erste Mal bei einem Wettkampf dabei und so war am Anfang das Lampenfieber groß. Doch dies legte sich rasch, alle Turnerinnen hatten ganz viel Spaß an diesem Tag und bewältigten die Pflichtübungen wahlweise P1-P5 am Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken konzentriert und sehr motiviert. Am Ende freute sich die Mannschaft Nr. 7 über den verdienten Tagessieg mit einem Vorsprung von mehr als 6 Punkten.

 

Hier sicherte sich Paulina Neumann zudem den Tageseinzelsieg. Sie zeigte an allen Geräten bereits die P5 und mit der sauber geturnten Schwebebalkenübung erreichte sie sogar die höchste Wertung im Wettkampf. Stark zeigte sich auch Lotta Greve mit dem 3. Treppchenplatz, sie überzeugte die Kampfrichter besonders am Reck und bekam dafür ebenfalls die höchste Tagesnote. Gleich 4 Neueinsteigerinnen mit erst wenigen Wochen Training verstärkten die Siegermannschaft. Kim Jackolis erreichte beim Ihrem Debüt gleich einen sehr guten 11. Platz, Leni Jackolis freute sich über Platz 14, die jüngste im Feld mit erst 5 Jahren Lara Reschke landete auf Platz 28 und Josefine Stelter gleich dahinter auf Platz 29.

 

Die Mannschaft Nr. 9 des MTV Markoldendorf erkämpfte sich Platz 4. Stärkste Turnerin war hier Nayla Drinkmann mit dem 5. Platz in der Einzelwertung, am Sprung und Boden erreichte sie ihre höchsten Noten. Ida Leonhardt turnte einen ausgeglichenen Wettkampf und freute sich über Platz 9,  Insa Hettling und Martha Leonhardt landeten punktgleich auf Platz 17 und Alissa Kram erreichte Platz 22. Mannschaft Nr. 8 erkämpfte sich gleich hinter ihren Vereinskameradinnen Platz 5 in der Mannschaftswertung. Stark zeigte sich hier Leonie Grube mit dem tollen 4. Platz und guten Leistungen am Sprung und Boden. Lucy Klein freute sich über Platz 12, Scarlett Dell erreichte Platz 23, gleich dahinter platzierte sich Celina Ernst auf Platz 24 und Henni Schwarz landete auf Platz Nr. 27. Alle jungen Turnerinnen haben noch eine Menge Potential und üben bereits wieder fleißig. So wird der 2. Durchgang Mitte September sicher spannend verlaufen und vielleicht können die Turnerinnen noch einige Plätze nach vorn rücken. 

Die drei Mannschaften des MTV Markoldendorf in der Liga 6
Die drei Mannschaften des MTV Markoldendorf in der Liga 6
Die Siegermannschaft des MTV Markoldendorf
Die Siegermannschaft des MTV Markoldendorf


Markoldendorfer Turnerinnen erreichen 2. Platz in der Bezirksliga-Hinrunde

 

Vor den Sommerferien fanden die Wettkämpfe der Liga Hinrunde des Turnbezirks Braunschweig in der Einbecker Stadionsporthalle statt. Der MTV Markoldendorf startete mit einer Mannschaft in der Bezirksliga 1, dies ist der höchste Wettkampf der im Turnbezirk ausgeturnt wird. In diesem Wettkampf werden die turnerischen Anforderungen der LK2 gefordert.

 

Diese beinhalteten an allen Geräten schon schwierige turnerische Elemente, die nur von einem kleinen Teil der Bezirksturnerinnen beherrscht werden. Außerdem ist die Bezirksliga 1 der Qualifikationswettkampf für den Aufstieg in die Landesliga 4. Die Turnerinnen Henja Laue, Kira Fabienne Becker, Enna Schoppe, Ria Steppatis, Mira Steinhoff, Johanne Ubben und Sandra Neumann gingen für den MTV an den Start, es fehlte Josefine Brandt. Am Stufenbarren und Schwebalken erturnte sich das Markoldendorfer Team jeweils die meisten Punkte, am Sprung reichte es für die zweitbeste Leistung, am Boden jedoch musste die Mannschaft deutlich an Punkten einbüßen.

 

Am Ende erzielte die Mannschaft einen sehr guten 2. Platz mit nur 1,2 Punkten Rückstand auf die Erstplatzierten vom Tuspo Weende. Die Rückrunde in Braunschweig am kommenden Wochenende wird nun die Entscheidung bringen, ob den Markoldendorfer Turnerinnen der Aufstieg in die Landesliga 4 gelingt. Das Teilnehmerfeld ist sehr stark und der Punktunterschied von Platz 1-5 liegt bei nur 5 Punkten, so dass ein spannender Wettkampf zu erwarten ist. Ein großer Dank geht an die Trainerin Antje Schmidt, die die Turnerinnen an diesem Tag betreute und an die Kampfrichterin Susanne Maul-Koblitz vom ESV Einbeck, die für den MTV Markoldendorf in der Hin- und Rückrunde wertet.

Die Turnerinnen der Bezirksliga 1, von links Johanne Ubben, Mira Steinhoff, Sandra Neumann, Ria Steppatis, Enna Schoppe, Henja Laue und Kira Fabienne Becker nach dem geglückten Liga-Auftakt
Die Turnerinnen der Bezirksliga 1, von links Johanne Ubben, Mira Steinhoff, Sandra Neumann, Ria Steppatis, Enna Schoppe, Henja Laue und Kira Fabienne Becker nach dem geglückten Liga-Auftakt
Beim gemeinschaftlichen Handstand mit Trainerin Antje Schmidt unter freiem Himmel
Beim gemeinschaftlichen Handstand mit Trainerin Antje Schmidt unter freiem Himmel


Markoldendorfer Turnerinnen erfolgreich in der Bezirksklasse 2

Bereits vor den Sommerferien Mitte Juni fanden die Wettkämpfe der Liga Hinrunde des Turnbezirks Braunschweig in der Einbecker Stadionsporthalle statt. Der MTV Markoldendorf startete mit seinen jüngeren Turnerinnen in der Bezirksklasse 2.

 

In diesem Wettkampf werden die Pflichtübungen der P6-8 gezeigt. Insgesamt 18 Mannschaften des Turnbezirks Braunschweig waren in diesen Wettkampf gemeldet, sodass es ein zahlenmäßig riesiger Wettkampf war, der über 2 Durchgänge ausgeturnt werden musste. Für den MTV gingen Nele Helmker, Madita Henze, Mathea Schoppe und Joana Strunk an den Start. Lara Luise Kunzi konnte leider auf Grund einer Verletzung nicht mit antreten. Das stärkste Gerät der Markoldendorferinnen, im Vergleich zu den anderen Mannschaften, war der Schwebebalken. Hier erturnte sich die Mannschaft 41,050 Punkte. Ebenfalls sehr gut präsentierte sich die Mannschaft am Boden. Am Stufenbarren zeigten alle Turnerinnen eine P6, da hier die höherwertigen Übungen noch nicht ganz ausgereift sind. Hier besteht noch eine gute Steigerungsmöglichkeit für die Nachwuchsturnerinnen.

 

Auch am Sprung fehlte dem Team noch ein bisschen Sicherheit bei den Handstützüberschlägen über den 1,10 m hohen Sprungtisch. Dennoch schlug sich die Mannschaft sehr gut und erzielte einen super 9. Platz im starken Teilnehmerfeld. Der Rückstand auf Platz 8 betrug nur 0,617 Punkte, sodass die Mannschaft, wenn alles gut läuft, gemeinsam mit Lara, in der Rückrunde Ende August, vielleicht noch ein oder zwei Plätze gut machen kann. Die Mannschaft wurde von Sandra Neumann betreut und als Kampfrichterin war ganztägig Katrin Schoppe im Einsatz. Der MTV ist sehr froh so versierte Trainer und Kampfrichter in den eigenen Reihen zu haben und dankt beiden ganz herzlich. 

Turnerinnen der Bezirksklasse 2 von links Mathea Schoppe, Nele Helmker, Lara Luise Kunzi, Joana Strunk und Madita Henze
Turnerinnen der Bezirksklasse 2 von links Mathea Schoppe, Nele Helmker, Lara Luise Kunzi, Joana Strunk und Madita Henze
Die Mädchen hatten sich über die gute Platzierung sehr gefreut. Deshalb der "Luftsprung".
Die Mädchen hatten sich über die gute Platzierung sehr gefreut. Deshalb der "Luftsprung".


Das Foto zeigt die erfolgreichen Turnerinnen von links Mathea Schoppe, Kira Fabienne Becker, Henja Laue, Enna Schoppe und Johanne Ubben
Das Foto zeigt die erfolgreichen Turnerinnen von links Mathea Schoppe, Kira Fabienne Becker, Henja Laue, Enna Schoppe und Johanne Ubben

Markoldendorfer Turnerinnen erfolgreich beim Bezirksfinale

 

Die Einzelwettkämpfe des Bezirkes Braunschweig  fanden in diesem Jahr in Göttingen statt. Für den MTV Markoldendorf startete in der LK2 der Jahrgänge 2002/2003 Johanne Ubben. Als einzige der MTV Turnerinnen stellte sich Johanne den schwierigen Anforderungen dieser höchsten Wettkampfklasse. Am Sprung und Boden erreichte sie Wertungen im 12er Bereich und hielt im starken Teilnehmerfeld sehr gut mit, am Schwebebalken musste sie aber leider das Gerät verlassen, was wertvolle Punkte kostete. Auch am Stufenbarren lief es nicht ganz so rund, so dass sie mit Platz 9 die Qualifikation zum Landesentscheid leider verpasste. Dennoch ist der MTV stolz, dass sich Johanne der Herausforderung der LK2 gestellt hat und drückt ihr für die kommenden Wettkämpfe die Daumen.

 

In der LK3 der Jahrgänge 2008-2006 gingen vom MTV Markoldendorf drei starke Turnerinnen an den Start. Das beste Ergebnis erturnte sich hier Henja Laue. Mit einer sauberen Bodenübung und einem guten Sprung konnte Sie sich über Platz 7 freuen, leider verpasste Sie durch einen Sturz vom Balken ebenso wie Johanne knapp die Qualifikation zum Landesfinale. Mit nur 0,316 Punkten weniger landete Enna Schoppe auf Platz 9. Sie erturnte fast identisch hohe Wertungen an den Geräten zu Henja und zeigte sich zudem noch stark am Stufenbarren. Die Dritte im Bunde, Kira Fabienne Becker, ist noch ein Jahr jünger wie ihre Vereinskolleginnen. Sie zeigte herausragende Leistungen am Sprung und Boden. An beiden Geräten erturnte sie sich die zweithöchsten Wertungen aller 23 Turnerinnen im Bezirk. Am Stufenbarren und Balken zeigte sie aber noch einige Schwächen, am Ende reichte es für den sehr guten 10. Platz. Das Niveau in dieser Altersklasse im Turnbezirk Braunschweig ist sehr hoch und der MTV ist stolz mit gleich drei so starken Turnerinnen aufwarten zu können. Mit ein bisschen mehr Glück und fleißigem Training können die Drei im nächsten Jahr sicher die Qualifikation zum Landesfinale schaffen.

 

Eine junge Nachwuchsturnerin des MTV durfte den Turnkreis noch in dem anspruchsvollen AK-Aussteiger Wettkampf vertreten. Die 9-jährige Mathea Schoppe vom MTV Markoldendorf ist eine der wenigen Turnerinnen im Bezirk, die die sich an die schwierigen Übungen bereits heranwagt. Mathea schaffte noch nicht alle Anforderungen turnte aber sehr motiviert einen sauberen Wettkampf mit Handstützüberschlag über den Sprungtisch und der geforderten Choreografie am Boden. Am Ende reichte ihre Leistung für einen tollen 10. Platz.

Als Betreuer standen den Mädchen in diesem Durchgang Antje Schmidt und Sandra Neumann zur Seite.


Die erfolgreichen Kürturnerinnen von links Mira Steinhoff, Ria Steppatis und Josefine Brandt
Die erfolgreichen Kürturnerinnen von links Mira Steinhoff, Ria Steppatis und Josefine Brandt

MTV erzielte gute Leistungen beim Bezirksfinale in Göttingen

 

3 Turnerinnen vom MTV Markoldendorf starteten im Niedersachsen-Cup LK3 (14-17 Jahre)

 

Die Qualifikation zum Bezirksfinale hatten sich Mira Steinhoff, Finja Heise und Josefine Brandt beim Kreisfinale mit guten Leistungen erkämpft. Wegen einer Terminüberschneidung war es Finja Heise leider nicht möglich den Finaltermin wahrzunehmen. Einspringen dafür durfte ihre Vereinskameradin Ria Steppatis, die beim Kreisfinale verhindert war, aber aufgrund ihrer kontinuierlich vorderen Platzierungen einen Startplatz zugewiesen bekam. Hochmotiviert starteten die drei Leistungsträger des MTV in den Wettkampf.

 

In der Leistungsklasse 3 werden anspruchsvolle turnerische Elemente geturnt, die die Turnerinnen als Kür zusammenstellen. In einem großen Teilnehmerfeld belegte Mira Steinhoff mit 47,35 Punkten den 20. Platz. Mira überzeugte vor allem am Boden mit einer sehr guten Wertung und zeigte auch an allen anderen Geräten schöne Übungen. Mit einem kleinen Vorsprung von 0,15 Punkten mehr erturnte sich Ria Steppatis den 19. Platz. Auch Rias stärkstes Gerät war der Boden. Auf dem Schwebebalken und am Sprung erhielt sie Wertungen im 12er Bereich. Josefine Brandt belegte Platz 12 mit 49,55 Punkten. Sie turnte alle Geräte durchweg sauber und wie gewohnt routiniert. Besonders stark präsentierte sie ihre Übung am Schwebebalken. Hier gelang ihr auch die Qualifikation zum Gerätefinale in Braunschweig und sie freute sich dort über den 8. Platz. Am Boden durfte sie beim Gerätefinale ebenfalls ihr Können zeigen und belegte auch hier den tollen 8. Platz.

 

Der MTV freut sich über die guten Leistungen und wünscht den Turnerinnen für die kommenden Wettkämpfe alles Gute.

Ein Dank gilt Sandra Neumann, die bei diesem Wettkampf für den MTV als Kampfrichterin eingesetzt war und der Trainerin Antje Schmidt, die die Mädchen sehr gut motivierte und betreute. 


von links Paulina Neumann, Nele Helmker, Lara Luise Kunzi, Madita Henze, Mathea Schoppe und Lotta Greve.
von links Paulina Neumann, Nele Helmker, Lara Luise Kunzi, Madita Henze, Mathea Schoppe und Lotta Greve.

Zwei Kreistitel für Markoldendorfer Plichtstufen-Turnerinnen

 

Beim diesjährigen Kreisfinale in Bad Gandersheim starteten sechs Turnerinnen des MTV im Bereich der Pflichtübungen.

 

In der P6 Jg. 2009/2010 startete Madita Henze für den MTV Markoldendorf. Sie turnte sehr sauber und bekam am Schwebebalken mit 14,6 Punkten deutlich die höchste Wertung. Am Boden erturnte sie sich mit 14,6 Punkten die zweithöchste Wertung. Leider verturnte sie am Stufenbarren ein Element und verlor damit die Führung. Am Ende freute sich Madita über den tollen dritten Platz.

 

In der P6-8 Jg. 2007-2009 starteten Lara-Luise Kunzi und Nele Helmker. Hier zeigte Nele Helmker am Sprung zum ersten Mal einen Handstandüberschlag über den 1,10 m hohen Sprungtisch und am Boden, Barren und Schwebebalken zeigte sie schöne Übungen. Lara Luise Kunzi präsentierte sich am Boden sehr stark und freute sich über gute 16,05 Punkte. Am Stufenbarren zeigte sie zum ersten Mal die P7-Übung mit der neu erlernten Kippe, die mit 14,95 P. belohnt wurde.

 

Am Ende belegte Nele Helmker, in einem Teilnehmerfeld von 15 Turnerinnen, den sehr guten 5. Platz und Lara Luise Kunzi konnte sich mit fast 1 Punkt Vorsprung den Sieg sichern. Im Pflichtstufenbereich der AK-Turnerinnen wurden für das Kreisfinale zwei Wettkämpfe zusammengeschlossen. Die AK8 Turnerinnen Paulina Neumann und Lotta Greve starteten gegen die Turnerin Mathea Schoppe aus dem Wettkampf der AK-Aussteiger (AK8/9). Diesen Wettkampf konnte ganz deutlich Mathea für sich entscheiden. Sie zeigte zum ersten Mal den Handstützüberschlag über den 1,10 m hohen Sprungtisch und konnte ihre Bodenübung mit Bogengang und Flick-Flack komplett präsentieren. Mit einem großen Vorsprung holte sie sich damit den Sieg und die Qualifikationspunkte für das Bezirksfinale. Paulina und Lotta zeigten einen Handstützüberschlag auf einen 90 cm hohen Mattenberg in die Rückenlage. Hier konnte sich Lotta gute 13,4 Punkte sichern. Paulina präsentierte zum ersten Mal den neu erlernten Bogengang am Boden. Am Ende reichten die Leistungen von Paulina für Platz 2 und bei Lotta für Platz 3. Alle Turnerinnen haben sich mit diesen guten Leistungen zu den Bezirksfinalen qualifiziert. 


Das Foto zeigt die Kür-Turnerinnen des MTV Markoldendorf, unten von links Kira Fabienne Becker, Joana Strunk, Henja Laue, oben von links Enna Schoppe, Josefine Brand, Mira Steinhoff, Finja Heise, nicht auf dem Foto Sarah Hoppe und Johanne Ubben
Das Foto zeigt die Kür-Turnerinnen des MTV Markoldendorf, unten von links Kira Fabienne Becker, Joana Strunk, Henja Laue, oben von links Enna Schoppe, Josefine Brand, Mira Steinhoff, Finja Heise, nicht auf dem Foto Sarah Hoppe und Johanne Ubben

Markoldendorfer Kür-Turnerinnen

erfolgreich beim Kreisfinale

 

Vor kurzem fand in Bad Gandersheim das Kreisfinale der Niedersachsen-Cup Wettkämpfe im Gerätturnen statt. Hier traten in der LK3 der Jahrgänge 2002-2005 insgesamt sechs Turnerinnen aus zwei Vereinen an. Für den MTV Markoldendorf gingen Josefine Brandt, Finja Heise, Mira Steinhoff, sowie Sarah Hoppe an den Start.

 

Alle vier Turnerinnen präsentierten ihre selbst gestalteten Kürübungen gewohnt sicher nur am Schwebebalken schlich sich der ein oder andere kleine Wackler ein. Dafür gelangen die Übungen am Boden, Stufenbarren und am Sprung sehr gut und wurden sauber ausgeturnt. Bei der Siegerehrung war dann die Freude groß, Josefine Brandt belegte mit 49,00 Punkten den ersten Platz, Finja Heise mit 48,25 Punkten Platz 2 und mit nur 0,2 Punkten knapp dahinter belegte Mira Steinhoff mit 48,00 Punkten den dritten Platz, sodass das Siegertreppchen allein den Markoldendorfern gehörte.

 

Sarah Hoppe konnte verletzungsbedingt nur zwei Geräte turnen und belegte am Ende Platz sechs. Die drei Erstplatzierten qualifizierten sich mit ihren guten Leistungen für das Bezirksfinale in Göttingen.

 

Die jüngeren LK3-Turnerinnen des MTV Markoldendorf der Jahrgänge 2006-2008 turnten ebenfalls einen guten Wettkampf. Hier starteten Enna Schoppe, Henja Laue, Joana Strunk und Kira Fabienne Becker. Leider gab es keine weitere Konkurrenz aus anderen Vereinen, so mussten die vier Turnerinnen den Kreismeistertitel unter sich austurnen. Joana Strunk zeigte eine besonders schöne Bodenübung und erturnte sich am Schwebebalken sogar den höchsten Ausgangswert. Leider patzte sie am Stufenbarren, sodass ihr am Ende wichtige Punkte für die Qualifikation zum Bezirk fehlten und sie Platz 4 belegte. Kira Fabienne Becker turnte einen ausgeglichenen Wettkampf und zeigte sich besonders stark am Sprung, am Ende sicherte sie sich den 3. Platz. Ganz eng aneinander liegen immer die Wertungen von Henja Laue und Enna Schoppe, beide lieferten sich wieder ein spannendes Duell bei dem dieses Jahr Enna ganz knapp die Nase vorn hatte und somit den Kreismeistertitel errang, Henja belegte knapp dahinter Platz 2. Die drei Erstplatzierten konnten sich über die Qualifikation zum Bezirkfinale freuen.

 

Johanne Ubben startete wegen terminlicher Überschneidungen im Turnkreis Goslar in Oker in der LK2 der Jahrgänge 2001-2002 um sich dort ihre Qualifikationspunkte für das Bezirksfinale zu erturnen. Dies gelang ihr gewohnt routiniert mit sauber geturnten Übungen an allen Geräten. Somit kann sich der MTV Markoldendorf auf ein spannendes Bezirksfinale mit vielen Markoldendorfer Turnerinnen freuen.


Die Leistungsturnerinnen des MTV Markoldendorf blicken auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr 2018 zurück

 

Bei den Kreisrundenwettkämpfen, die in zwei Durchgängen in Einbeck ausgetragen wurden, konnten sich die Turnerinnen in allen Leistungsklassen gut behaupten.

 

In der Kreisliga 6 starteten die jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2010 und jünger). Bei diesen Wettkämpfen errangen Lotta Greve, Insa Hettling, Paulina Neumann und Mathea Schoppe in der Jahreswertung den 1. Platz mit der Mannschaft und somit auch den Pokal für die Jahreswertung. Auch in der Einzeljahreswertung konnten Mathea und Paulina mit dem 1. und 2. Platz glänzen.

 

In der Kreisklasse 3 behaupteten sich Lara-Luise Kunzi und Nele Helmker mit dem 1. und 2. Platz in der Jahreseinzelwertung. Madita Henze sicherte sich einen tollen 16. Platz. Sie freuten sich gemeinsam mit Rabea Maisold, Hannah Schwierz und Lucy Eileen Wogirz über den 3. Platz in der Jahreswertung mit der Mannschaft.

 

In der Kreisliga 2 turnten Kira Fabienne Becker, Astrid Becker, Sarah Hoppe, Henja Laue, Enna Schoppe, Ria Steppatis und Joana Strunk zum Teil gegen Turnerinnen, die bis zu 10 Jahre älter waren. Trotz dieses Altersunterschieds erturnten sie sich den 1. Platz in der Mannschaftsjahreswertung. 

Im Einzel erturnte sich Ria Steppatis den 1. Platz und somit den Pokal für den Einzeljahressieg, dicht gefolgt von Henja Laue, auf Platz 2 und Enna Schoppe auf dem 4. Platz. Kira Fabienne Becker und Joana Strunk freuten sich über den 8. und 16. Platz. Astrid und Sarah belegten Platz 33 und 37.

 

In der Kreisliga 1 starteten die ältesten und erfahrensten Leistungsturnerinnen des MTV Markoldendorf. Josefine Brandt, Lina Engelke, Finja Heise, Sandra Neumann und Johanne Ubben erturnten sich mit einem Vorsprung von knapp 20 Punkten souverän den 1. Platz auf dem Siegerpodest. Auch in der Einzelwertung belegten Sandra und Johanne die obersten Treppchenplätze.

 

Somit starten alle Turnerinnen der Leistungsturnabteilung des MTV Markoldendorf hoch motiviert in das neue Wettkampfjahr 2019. 


Kontakt

MTV Markoldendorf e. V. von 1920

 

Am Pfarrgarten 11

37586 Dassel-Markoldendorf

 

Rainer Hase (1. Vorsitzender)

Tel. 05562 6103



Bei Fragen zu den Abteilungen und zum Sportbetrieb bitte zuerst direkt die Fachwarte kontaktieren!